top of page

Der innere Kritiker

Der innere Kritiker ist ein psychologisches Konzept, das sich auf eine innere Stimme oder einen inneren Teil in uns bezieht, der selbstkritisch und negativ ist. Es ist eine Art von internem Dialog oder Selbstgespräch, bei dem wir uns selbst kritisieren, uns selbst in Frage stellen und uns oft negativ bewerten. Der innere Kritiker kann in verschiedenen Aspekten unseres Lebens auftreten, wie zum Beispiel in unserer Arbeit, unserem Aussehen, unseren Beziehungen oder unseren persönlichen Entscheidungen.


Der innere Kritiker kann aus verschiedenen Quellen stammen, wie zum Beispiel aus früheren Erfahrungen, traumatischen Ereignissen, gesellschaftlichen Normen, kulturellen oder familiären Einflüssen. Oftmals kann er jedoch zu einem ungesunden Maß an Selbstkritik führen und uns daran hindern, unser volles Potenzial auszuschöpfen und ein erfülltes Leben zu führen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass der innere Kritiker nicht unsere wahre Identität repräsentiert, sondern eine innere Stimme ist, die aus unterschiedlichen Quellen entstanden ist. Es ist möglich, den inneren Kritiker zu erkennen, mit ihm zu arbeiten und eine gesündere Beziehung zu uns selbst aufzubauen.


Hier sind einige Schritte, die helfen können, den inneren Kritiker zu bewältigen:

  1. Bewusstsein entwickeln: Achten Sie auf die Stimme des inneren Kritikers und erkennen Sie sie als separaten Teil von sich selbst.

  2. Achtsamkeit: Seien Sie achtsam für die negativen Selbstgespräche und die Art und Weise, wie Sie sich selbst kritisieren. Beachten Sie, wie es sich anfühlt und welche Auswirkungen es auf Ihr Leben hat.

  3. Herausforderung: Fragen Sie sich, ob die Kritik des inneren Kritikers wirklich gerechtfertigt ist oder ob sie auf unrealistischen Erwartungen oder übertriebenen Standards basiert.

  4. Umdeutung: Versuchen Sie, die Kritik des inneren Kritikers in eine konstruktivere und mitfühlendere innere Stimme umzuwandeln. Sprechen Sie mit sich selbst, als ob Sie mit einem Freund sprechen würden, der Unterstützung und Ermutigung braucht.

  5. Selbstfürsorge: Pflegen Sie eine positive Beziehung zu sich selbst, indem Sie für sich selbst sorgen, sich selbst achten und sich mit Dingen beschäftigen, die Ihnen Freude bereiten.

  6. Professionelle Hilfe: Wenn der innere Kritiker stark ausgeprägt ist und Ihr Leben erheblich beeinträchtigt, kann es hilfreich sein, professionelle Hilfe von einem Therapeuten in Anspruch zu nehmen. Als besonders hilfreich hat sich hier die Schematherapie bewiesen.


Es ist wichtig zu betonen, dass die Bewältigung des inneren Kritikers ein individueller Prozess ist und Zeit und Geduld erfordert. Es ist jedoch möglich, eine gesündere Beziehung zu sich selbst zu entwickeln und den inneren Kritiker in eine unterstützende innere Stimme umzuwandeln, die uns auf unserem Lebensweg begleitet.


Schematherapie, der innere Kritiker, negative Gedanken, Verhaltenstherapie, München, Privatpraxis, Depressionen, Angst, Burn out
Ein negativer Gedanke stößt den nächsten an....

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page
Termin buchen Doctolib